Dienstag, 2. Juni 2015

Genäht ... Gedrechselt (?) ... Geplottert ...

Genäht...


 ... ein Kameraband für die Tochter zum Geburtstag

 ... mal wieder eine Tasche (Stoff-Abbau, weil - der nächste Stoffmarkt  ist war Ende Mai...)

        ... ein Hoodie ("Herr Toni" mit Kapuze von "Riley") für den jüngsten Bruder, der darauf bestanden hat, hier erwähnt zu werden...

...eine Strandtasche (Ergebnis eines Quassel-/Nähnachmittages mit Angela)


     ... ein Umschlag für das Portfolio einer kleinen Kindergartenmaus (mit geplottertem Namen...)


Gedrechselt...

 

... mit einer Mini-Drehmaschine (unter Anleitung netter Menschen)

... ist doch tatsächlich ein Werkzeug zum relativ kleckerfreien Entnehmen von flüssigem Honig entstanden.


Geplottert...


...ein Geldgeschenk für den mittleren Bruder zum 50. Na ja, es waren nur 5 Worte, die gebraucht wurden - aber immerhin... 
(Und leider gibts vom Endergebnis nur dieses Handy-Foto.)


Freitag, 27. März 2015

Fast 3 Monate...

... sind seit dem letzten Post ins Land gegangen; der Nicht-Winter hat sich verabschiedet und wir haben Frühling.


Inzwischen ist eine neue Mitbewohnerin im Hause Needlework eingezogen.
Sie hat die Reise hierher gut überstanden und scheint sich im hiesigen Kreativbereich recht wohlzufühlen.


Und damit sie nicht so nackig rumstehen muss, durfte sie das tolle Kirschenkleid anziehen, was in Gemeinschaftsarbeit mit Antje für deren Mama entstanden ist.


Der Schnitt ist eine Kombination aus Schnabelina-Röckli und einem Oberteil nach eigenem Schnittmuster. Ergänzt wurde das Ganze mit Rollsaum an den Ärmeln und am Rock (und wie man unschwer erkennen kann, entstand das Foto vor dem Verstechen der Ovi-Raupen...). Später kam dann noch ein Gürtel in Kirschenfarbe dazu. Jedenfalls wurde das Kleid inzwischen zu einem runden Geburtstag verschenkt und es ist sehr gut angekommen. Vielleicht gibts ja irgendwann noch mal ein Tragefoto.

Es sind in den letzten Wochen Monaten noch ganz viele andere tolle Sachen entstanden. Diese können hier jedoch erst nach und nach präsentiert werden, weil die Lichtverhältnisse in den Momenten, in denen Zeit zum Fotografieren gewesen wäre, mehr als schlecht waren.
Deshalb musste die Tasche mit ins Büro und konnte nur per Handy verewigt werden:


Und noch eine Tasche ist vor wenigen Tagen nach ungefähr 3 Jahren endlich fertig geworden.



Bis auf den Taschenboden und das Innenfutter ist die gesamte Tasche per Hand nach der English Paper Piecing-Technik genäht. Die Anleitung und die Stoffe (fast ausschließlich gesammelte Stoffreste) stammen von hier.

Das Nähen der Hexagons ist wie Meditation und hat durchaus Suchtpotential:



Irgendwann sollen diese Teile einmal eine Patchworkdecke ergeben...

Freitag, 2. Januar 2015

Hallo neues kreatives Jahr 2015!

Ja, kreativ soll es werden, mit hoffentlich viiieel Zeit und Gelegenheit zum Nähen, Stricken, Häkeln, Basteln, Dekorieren...
Der Anfang ist gemacht - heute wurde schon mal der in der (Vor-)Weihnachtszeit stark vernachlässigte (weil viel beanspruchte) Kreativbereich auf- und umgeräumt. Alle Stoffe haben jetzt ein Plätzchen im Schrank gefunden; dafür wurde der Bestand an Büchern und Zeitschriften zu den verschiedensten Themen - von A wie "Adventskalender-Basteln" bis Z wie "Zimmerpflanzenpflege" drastisch reduziert.
Über dem Bügelbrett wurde eine neue Lampe installiert.
Nun muss nur noch der Kleinkram in seine neue Aufbewahrung sortiert werden. Und wenn dann in den nächsten Tagen auch die Weihnachtsdeko abgeräumt ist, gehts an die Nähmaschinen. Schließlich hat der Weihnachtsmann mir dieses Schätzchen gebracht:

Doch außer für ein paar Stepp-Nähten an den Wende-Beanies, die diesmal der Weihnachtsgeschenke-Renner der jüngeren Tochter waren, hatte das Maschinchen noch nicht allzuviel zu tun.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Inzwischen...

... hat sich der Kreativbereich im Hause Needlework in eine Weihnachts-Wichtel-Werkstatt verwandelt. Doch pssst! ....es wird nichts verraten.



Auch an der Verpackung wurde gewerkelt:




Außerdem ist  endlich ein UVO fertig geworden (inspiriert durch eine Idee aus einer Patchwork-Zeitung):




Und zum Schluss gibts (wie im letzten Post versprochen) noch das Resultat der Stollenbäckerei:

(So bleibt er - entsprechend der Anweisung des Bäckermeisters - noch mindestens bis zum dritten Advent liegen...)